Betrieb / Verkehrsplanung

„Autonomer on demand Verkehr – Die Zukunft gehört dem ÖPNV!“
Dr. Tom Kirschbaum, Door2Door

Die Digitalisierung hat die Mobilitätsindustrie voll im Griff: App-basierte Geschäftsmodelle, nachfrageorientierte Angebote und autonome Fahrzeuge weisen den Weg. Dabei scheint der Eindruck, dass US-amerikanische Technologiefirmen das Ende des klassischen Nahverkehrs einläuten, nicht weit hergeholt. „Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall“, sagt Dr. Tom Kirschbaum, einer der Geschäftsführer und Mitgründer von Door2Door. „Durch die Möglichkeiten digitaler Technologien können Städte und Verkehrsunternehmen mehr denn je eine führende Rolle spielen und neue, komfortable Angebote integrieren.“ Die Vision des Berliner Start-ups: Eine autofreie Stadt, in der der Nahverkehr durch eine intelligente Kombination dynamischer Kleinbusflotten und bestehender U- und Straßenbahnlinien die Menschen buchstäblich von Tür zu Tür bringt. „Das ist keine Utopie, sondern bereits heute möglich“, so Dr. Kirschbaum. Mit Allygator Shuttle hat das Unternehmen einen innovativen Fahrservice entwickelt bei dem Passagiere per App ihre Fahrt bestellen und direkt von ihrem Standort mit einem Kleinbus abgeholt werden. Den Shuttlebus teilen sie sich mit anderen Fahrgästen. Die effektivste Route wurde zuvor vom Computer errechnet. Im August startete ein Modellprojekt in der Hauptstadt. Weitere Städte – auch im Ausland – sollen folgen. Solche on demand Verkehre betrachtet der Unternehmensgründer nicht etwa als Konkurrenz zum Nahverkehr, sondern als sinnvolle Ergänzung.

Der Vortrag von Dr. Tom Kirschbaum findet am Mittwoch, 15. März 2017, von 14.40 bis 15.35 Uhr, statt.

Comments are closed.