Marketing / Tarife

„Social Media in der Unternehmenskommunikation: die Imagekampagne ,Weil wir dich lieben’ der BVG“
Dr. Martell Beck, Berliner Verkehrsbetriebe

Mehr als 140.000 Likes bei Facebook und über 113.000 Follower bei Twitter, hinzu kommen millionenfach aufgerufene Imagespots wie das kultige Marketing-Video mit dem Song „Is‘ mir egal“ – das sind nur einige Rahmendaten zur mehrfach ausgezeichneten Imagekampagne „Weil wir dich lieben“ der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Dabei waren die Anfänge zunächst alles andere als vielversprechend. Zu Beginn der Kampagne 2015 hagelte es deutliche Proteste. Mittlerweile hat sich das Blatt aber – die Zahlen belegen es – gewendet. Indem sich die BVG gerade auch über den Einsatz von Social Media als provokante Berliner Schnauze und ein echtes Stück Berlin positionierte, verjüngte sie nach und nach ihr Image. Mit polarisierenden Plakaten, Imagespots und der Bespielung eigener Social Media Kanäle wurden Themen neu und unbefangen aufgegriffen. Der Hashtag #weilwirdichlieben ist mittlerweile über die Grenzen der Hauptstadt hinaus bekannt. „Unser Ziel ist es, durch Sympathien mehr Fahrgäste zu gewinnen“, legt Dr. Martell Beck, Bereichsleiter Marketing & Vertrieb bei der BVG, die Marschrichtung fest. Wie die Kampagne funktioniert und wie sie die Wahrnehmung der BVG verbessert und das Ziel, mehr Fahrgäste zu gewinnen, erreicht hat, erläutert er in seinem Vortrag. Die Jurys renommierter Wettbewerbe wie der ADC-Award oder der Deutsche Preis für Onlinekommunikation waren jedenfalls überzeugt und votierten für „Weil wir dich lieben“. Im Nachhinein hat die Kampagne noch einmal an Aufmerksamkeit gewonnen. Im Februar 2017 starb Kazim Akboga, der Sänger des Kultsongs „Is’ mir egal“ im Alter von 34 Jahren.

Der Vortrag von Dr. Martell Beck findet am Mittwoch, 15. März 2017, von 16.15 bis 17.10 Uhr, statt.

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*